Getting political… Change we can believe in … zumindest bis nach der Wahl

Mein Brust-Tattoo „Wer braucht schon Schlaf, wenn man morgens um halb vier was lustiges im Web finden kann?“ hat sich wieder einmal bewahrheitet.

Zur Sache: Mehr oder weniger aufmerksam verfolge ich den amerikanischen Wahlkampf bzw. das, was Clinton und Obama so machen, um sich demokratischer Präsidentschaftskandidat zu nennen. Neutral betrachtet: eine Frau gegen einen Afroamerikaner. Nicht unbedingt das, was allzu häufig vorkommt.

Und wie in jedem Wahlkampf in nahezu jedem Land wird doch vor der Wahl gaaaanz doll viel versprochen (mehr Geld für weniger Arbeit, sichere Renten, umweltschonenderer Fußpilz, mehr Kyoto-Protokoll-konforme A380 für Milliardäre…), was dann nachher nicht gehalten wird. So wohl auch diesmal in den USA.

Mein Wahlkampf sollte – wenn überhaupt – so aussehen:

Ja, das ist Dr. House, Hugh Laurie, 2001. Etwas neuer (mit gleichem Content, aber älteren Laurie): http://www.snotr.com/video/347

Advertisements

One Response to Getting political… Change we can believe in … zumindest bis nach der Wahl

  1. […] Wunderbar der Mann. Übrigens nicht das erste mal, das ich ihn vereumelt habe. […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: