Lose Gedanken zum Wochenende

Mich darüber ärgernd, dass ich mein Freigetränk von Herrn Olsen gekonnt vergessen habe, siniere ich nun über verhältnismäßig unwichtige Ereignisse und Erinnerungen dieses Wochenendes:

„Es gibt hier keinen Baumarkt, jetzt greifen Sie die Schlange.“ Ich hab herzhaft gelacht. (Indiana Jones IV)

Ein ehemaliger Fußballprofi des FC St. Pauli gewinnt 2,5 Mio. Euro, weil er (ja, nicht nur deswegen) sich im Elfmeterschießen gegen Stefan Raab durchsetzt. (Schlag den Raab – Samstag vorabend, abend, spätabends, nachts auf Pro 7)

Der Undertaker hats mal wieder geschafft, dass ich viiiiiel zu regelmäßig seinen Blog aufrufe, denn mich interessiert brennend, was aus Mieze Schindler geworden ist. Nachdem Martina mich tagelang gefesselt hatte (Wortwitz oder Fehl-Interpretation nicht angebracht), wartet er nun wieder mit einem Cliffhanger auf, der *aufdieUhrzeig* langsam mal veröffentlicht werden sollte. Außerdem weiß ich dank ihm nun endlich, was ein Lagerschaden ist.

Warum habe ich den Eindruck, dass ich alle drei Tagen unseren Rasen mähen müßte? Einmal 5 Minuten nicht in den Garten geschaut und wupps, könnte man seine hauseigenen Elefanten im hohen Gras verstecken spielen lassen in der Gefahr, sie nie wiederzufinden. Und wer dann unerwartet auf seinen Elefanten tritt…

Da hat es doch tatsächlich der bekannteste Fussballverein der größten Stadt im Ruhrgebiet Rot-Weiß Essen geschafft, nach einem denkbar knappen Abstieg im letzten Jahr aus der 2. Liga, auch in diesem Jahr wieder abzusteigen. Nun spielt Rot-Weiß Essen in der vierten Liga. Trifft mich nicht wirklich, aber vielleicht spielen die ja in vier oder fünf Jahren bei uns im Park auf dem Bolzplatz.

Und nicht zuletzt sei erwähnt, dass der momentan arg „unbeliebte“ Oliver Pocher als erster Promi bei Günther Jauch ne Million gewonnen hat. Sollte Pocher tatsächlich doch nicht soooo doof sein, wie er vorgibt? Plant er gemeinsam mit Verona Pooth die Weltherrschaft? Und wer von beiden wäre Pinky?

Advertisements

Eine Antwort zu Lose Gedanken zum Wochenende

  1. Sabine sagt:

    Also ich schleppe mich eher mit Gedanken über das nächste WE zu selbigem und hoffe, dass sich die Großwetterlage bald ändert, da es unmenschlich ist noch lange so weiterarbeiten zu müssen.
    Von daher: ich freu mich aufs WE 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: