Einfach eine nette Wortwahl (XV)

Ich bin ja auch nicht geschützt vor peinlichen Fehltritten. So heute geschehen in einem großen Bildungszentrum, in dem ich als Dozent tätig war. Die 15 Teilnehmer kamen allesamt aus dem bereich Sachsen / Thüringen und sprachen sowohl untereinander als auch mit mir in wunderschönsten sächsisch. Im Rahmen einer Aufgabe sollte auf der Homepage des Kicker eine Recherche durchgeführt werden. Folgendes Gespräch ereignete sich:

Teilnehmerin (lautsprachlich): „Ho Siegl, isch konn den Gigger nisch aufrufn!“
Ich, ohne drüber nachzudenken: „Schreiben Sie’s ohne drei G, sondern mit „k“ vor dem „i“ und „ck“ dahinter.“

Jeder Nicht-Sachse hätte mir in dem Moment einen Orden verliehen. War aber leider niemand da.

Advertisements

3 Antworten zu Einfach eine nette Wortwahl (XV)

  1. Herr Olsen sagt:

    Ich hätte schwören können sie hätte „Giggohr“ gesagt (-;

  2. […] ist sächsisches Wort des Jahres Und ich hatte so sehr gehofft, dass es „Gigger“ bzw. „Giggohr“ […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: