Das ist, wie wenn…

Ein sensationeller Satzbeginn, oder? Vergleichbar mit der Übersetzung meines ehemaligen Schulkollegen M.K. beim lateinischen Wort „quamquam“. Anstelle von „obwohl“ schrieb er „Trotz dessen, dass…“. Ich hätte ihm einen Spaßpunkt dafür gegeben. Mein sehr geschätzter Lateinlehrer J.L. sah das anders.
Worauf ich eigentlich hinaus wollte:

„Das ist, wie wenn“ ist ein derart gehaltvoller Satzbeginn, dass man praktisch alles damit anfangen kann. „Ein Stuhl ist, wenn man sich setzt.“ Und schon weiß jeder bescheid. Auch wenn der Satz an sich kompletter Blödsinn ist. Soeben erreichte mich eine Mail des geschätzten Blogkommentarschreibers „Scharlatan / El Pollo Diablo“, in der er mich noch mal an diese Formulierungen erinnerte.
Ein zitierenswerter Abatz aus dieser Mail, der mit dem oben genannten nichts zu tun hat:

„Wenn du in der Mittagszeit Rasen mähst, wird sich keiner beschweren, aber es kommen 5 leute vorbei, die sagen „Mich störts ja nicht, aber hören se lieber auf, is um die Zeit verboten“ „

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: