Gelernt bei Oppa Eumel (II)

Beim Indoor-Fahrradfahren habe ich gestern Shanghai Noon geguckt und in zahlreichen Szenen fallen Leibgarde und eigentlich alle Untergebenen wie vom Blitz getroffen zu Boden, wenn der Kaiser in Reichweite ist. Dieses Verhalten nennt sich:

Kotau – Die unterwürfige Ehrerweisung haben wir aus China importiert. Ein ordentlicher Chinese wirft sich vor seinem Kaiser nieder, dass es nur so kracht. „Kïo-tïou“ bedeutet wörtlich „schlagen (mit dem) Kopf“.
Quelle: Germanistik in den W-Akten
Mein Opa würde kommentieren: „Mitter Fresse auffet Gesicht gefallen.“

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: