Lustige Namen, lustige Orte

Beim Raclette-Verdauen gestern abend entwickelte sich das Gespräch in Richtung Kindernamen, die „gar nicht gehen“, siehe z.B. Jamie Oliver’s Kinder. Nach einiger Zeit waren wir der Meinung, dass der Unterhaltungsfaktor von lustigen Namen deutlich höher ist, als darüber zu diskutieren, dass der Name Finn mit „i“ von allen Anwesenden in den Recall gewählt wird, Fynn mit „y“ aber sofort wieder ausgewiesen wird. Kurze skandinavische Namen sind sowieso grundsätzlich frei von jeder Beanstandung.

Was ich sagen wollte:

Lars Vegas
Ken Takki
Pit Schnass
Jim Panse
Johannes Beer
Timo Beil
Sergey Fährlich
S. Regnet
Dick Tator

sind meine Namensfavoriten. Als Urlaubsorte kann ich empfehlen, mal nach Gutdünken zu reisen. Das liegt in Flagranti.

Habt Ihr mehr? Klara Fall, Rainer Zufall, Maria Cron, Rosa Schlüpfer etc. sind aufgrund Ihres hohen Bekanntheits- und geringen Unterhaltungsgrades nicht akzeptiert.

7 Antworten zu Lustige Namen, lustige Orte

  1. Herr Olsen sagt:

    Seh‘ ich auch so. Finn rockt!
    Gehen auch „Claire Grube“ oder „Frank Reich“?

  2. Herr Olsen sagt:

    OK. Atze Thon. Mein letztes Angebot.

  3. Andi sagt:

    Keine Verarschung: ich hab‘ mal in einem ganz kleinen bayerischen Kaff gewohnt, da gab’s eine Familie namens Möse. Und, könnter getz glauben oder auch nich‘, ein Tochter mit Vornamen Rosa!

  4. Andi sagt:

    Es handelt sich natürlich um einE Tochter…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: