Prinz Philip – 90 Jahre und Mutterwitz

Prinz Philip, eigentlich Philip Mountbatten, Duke of Edinburgh, wie Wikipedia weiß, ist der Ehemann von Queen Elizabeth II. Und ganz offensichtlich hat der Gute in seinen 90 Jahren auf der Erde den einen oder anderen intelligenten Satz hinterlassen:

• „Chinesen essen alles, was vier Beine hat, außer Stühle.“
• Über die englische Gesellschaft: „Erst haben die Leute gejammert, dass sie zu wenig Freizeit haben. Und jetzt beklagen sie sich, wenn sie arbeitslos sind.“
• Zu seinem Biografen Gyles Brandreth: „Wenn ein Mann einer Frau die Autotür öffnet, ist es entweder eine neue Frau oder ein neues Auto.“
• 1997 zu Helmut Kohl: „Guten Tag, Herr Reichskanzler“
• Von einem australischen Ureinwohner wollte er wissen: „Bewerft ihr euch eigentlich immer noch mit Speeren?“
• Über den neugeborenen Prinz Charles: „Der sieht ja aus wie ein Plumpudding!“
• Zur Queen zu deren Krönung: „Wo hast du den Hut her?“
• Zu einem britischen Studenten in China: „Wenn du noch länger hierbleibst, bekommst du auch Schlitzaugen!“
• Im Vorwort zu dem Buch „If I Were an Animal“ („Wenn ich ein Tier wäre…“) schrieb der Prinz: „Sollte ich einmal wiedergeboren werden, dann bitte als tödlicher Virus. So könnte ich meinen Teil beitragen, um das Problem der Übervölkerung zu lösen.“
• 1966 verkündete er: „Britische Frauen können nicht kochen!“
• Bei einem Karibik-Besuch zu einem Insel-Bewohner: „Ihr habt hier Moskitos. Ich habe die Presse.“

Quelle

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: