Was ich als Kind dachte

Zu genau diesem Thema gibt es eine Homepage, über die ich heute nacht gestolpert bin. Was-ich-als-Kind-dachte.de.
Jeder hat sicherlich die eine oder andere Erinnerung an bestimmtes Wissen aus der Kindheit, welches felsenfest richtig war, sich dann aber im Erwachsenenalter als erwiesenermaßen unsinnig herausstellte.
Mein bisheriger Favorit: „Ich dachte früher, wenn man die Glasscheibe vom Fernseher kaputt haut, alles Gezeigte im Wohnzimmer landet. Ich war einmal sogar kurz davor, weil ich unbedingt die Schlümpfe kennenlernen wollte.“
Und auf den Plätzen:

„Als kleines Kind dachte ich immer, dass Frauke Ludowig Frau Koludowig heißt.“
„Ich habe als Kind meine Geldmünzen immer in einer Truhe versteckt. Ab und zu habe ich die Münzen mit Seife gewaschen, damit sie schön glänzen. Als ich dann mal in den Nachrichten gehört habe, dass Geldwaschen illegal sei, habe ich die Münzen in den Gulli geworfen, weil ich Angst hatte die Polizei könnte das rausfinden.“
„Als Kind dachte ich immer, dass ein böser Mann unter meinem Bett sitzt. Deshalb bin ich immer mit Anlauf auf mein Bett gesprungen, damit er mich nicht am Bein packen kann.“

Eine Antwort zu Was ich als Kind dachte

  1. Morchman sagt:

    HAHA! Das mit Frau Glodowig hab ich auch verstanden und gedacht: Wat ist das denn für ne arrogante Schnalle?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: